Forschung & Entwicklung

Gut geforscht, LEO!

Wir sind fest entschlossen, die Welt gesünder zu machen. Damit uns das gelingt, kümmert sich die LEO Stiftung um unsere Erträge. Sie sorgt dafür, dass alle Erträge im Unternehmen bleiben und in die Forschung und Entwicklung neuer und noch besserer Medikamente investiert werden.
Keine externen Anteilseigner zu haben, bedeutet auch keine externen Vorgaben: Wir legen unsere Forschungsziele eigenverantwortlich fest. Und wir bestimmen selbst, in welche Ressourcen wir für die Erforschung neuer Wirkstoffe investieren.

Von der Entwicklung eines Wirkstoffs und seiner Erprobung in den verschiedenen Studienphasen bis hin zur erfolgreichen Zulassung können häufig zehn Jahre vergehen. Abgesehen von den zahlreichen Projekten, die nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen und daher abgebrochen werden.
Das hält uns aber keineswegs von weiteren intensiven Forschungsaktivitäten ab.
Im Gegenteil: Gegenwärtig engagieren sich unsere Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in vielen Projekten zu unterschiedlichsten Themen: Psoriasis, aktinische Keratose und weißer Hautkrebs, Ekzeme, Thrombosen sowie Entzündungszustände.